Darmkrebs: Die Krankheiten des Magens und Darmes

Der Darm gehört zu den am meisten von malignen Neubildungen angegriffenen Organen; bei diesen handelt es sich so gut wie immer um Carcinome. Der Darmkrebs ist ungefähr halb so häufig wie der Magenkrebs; nach der Statistik des Dänischen Krebskomites leiden etwa 0,05% der Einwohner Dänemarks an Darmkrebs. Von allen Krebskranken entfallen auf Darmkrebs 16% Männer und 15% Frauen, wenn man den Brustkrebs und Uteruskrebs fortläßt. Wir haben also bei beiden Geschlechtern etwa die gleiche Häufigkeit. Wie alle Krebsleiden kommt auch der Darmkrebs vorwiegend bei älteren Menschen, d. h. im Alter über 50 Jahre, noch häufiger über 60 Jahre, vor; wenn auch ein Auftreten in jüngeren Jahren beobachtet worden ist, so pflegt ein Unterschreiten der 30sten Jahresgrenze doch sehr selten zu sein.